Spitzwegerich

P1300531

Spitzwegerich

Ist müde mal der Wandersmann,
Spitzwegerich ihm helfen kann.
Leg seine Blätter in den Schuh,
dann fühlt der Fuß sich Wohl im Nu.
Auch Wunden lässt er schneller heilen,
sollt dich ein Unglück mal ereilen.
Trink ihn als Tee, hast du mal Husten,
dann kannst du gleich viel schneller pusten.
Zwickt mal der Magen und der Darm,
hält er als Wickel diesen warm.
Er lindert auch den Wespenstich,
der unscheinbare Wegerich.
Wächst überall, auch auf der Straße,
hilft selbst bei Warzen auf der Nase.

(Netzfund bei Gedichte-Oase von  Martina Wiemers)

Der Spitzwegerich ist so vielseitig einsetzbar.

Ein Roll-On mit Spitzwegerichtinktur in der Handtasche hilft bei Insektenstichen oder kleinen Hautreizungen, wenn kein frisches Kraut zur Hand ist.

Habt ihr schon mal Spitzwegerich gekostet? Nein? Ihr werdet erstaunt sein.

Und da mein Herz für Wildkräuter in der Küche schlägt, empfehle ich euch Spitzwegerichsuppe, die wie Pilzsuppe schmeckt.

P1300546

Das Rezept habe ich voriges Jahr schon hier aufgeschrieben:

Spitzwegerichsuppe

  • 2 Handvoll junge Spitzwegerichblätter
  • Geschlossene, feste Spitzwegerichblüten
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Becher Creme fraiche
  • In Butter geröstete Brotwürfel
  • Petersilie und / oder Bärwurz
  • bei Bedarf 2 bis 3 Kartoffeln

Einen Esslöffel Butter erhitzen, zwei Esslöffel Mehl darin andünsten. Mit 1 Liter Gemüsebrühe ablöschen und unter ständigem Rühren aufkochen. Zwei Hände voll junge Spitzwegerichblätter grob hacken, in die Suppe geben, 15 Minuten bis 25 Minuten kochen (nach einer Weile duftet es nach Pilzen, immer mal abkosten) und kurz pürieren. Einen Becher Creme fraîche unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Prise Muskat rundet den Geschmack ab! Mit geschlossenen Blüten vom Spitzwegerich, Brotwürfeln und kleingehackter Petersilie oder Bärwurz servieren.

Wer die Suppe gehaltvoller mag, gibt mit dem Spitzwegerich 2 bis 3 kleingewürfelte Kartoffeln in den Topf. Die Suppe wird sämiger und sättigt mehr.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Eure Birgit

PS: Das Rezept ist auch im Booklet „Essbare Wildpflanzen“ in der Frühlingsausgabe 2019 der Zeitschrift „Holunderelfe“ abgedruckt, was ich zusammen mit Kristin Ritschel gestalten durfte.

P1300536

 

 

 

4 Kommentare zu „Spitzwegerich

  1. Vielen Dank liebe Birgit für das feine Rezept. Der Weg in meinem Garten besteht nur aus Spitzwegerich. Das werde ich mal ausprobieren.
    Gerade schreibe ich eine Geschichte für die Holunderelfe. Eine zauberhafte Zeitschrift.
    Herzliche Grüße, Susanne

    Liken

    1. Liebe Susanne, vielen Dank für den Kommentar. Berichte doch gern, wie es dir / euch geschmeckt hat. Ich bin gespannt auf deine Geschichte in der Holunderelfe, erscheint sie im Sommer oder im Herbst? Vielleicht sehen wir uns bei einem Autorentreffen? Herzliche Grüße – Birgit

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Birgit Weiß Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s