Meerrettich / Meerrettichsalz

Meerrettich kennen die meisten von euch bestimmt aus dem Glas. Die Wurzel, fein gerieben, würzt Soßen und Aufstriche und wird gern zu deftigem Essen gereicht - er ist ein gesunder Scharfmacher. Er regt die Verdauung an und verhindert die Entstehung von Eiweißfäulnis im Darm. Auch das Auftreten von Blähungen wird damit verhindert oder zumindest gemildert. … Meerrettich / Meerrettichsalz weiterlesen

Törtchen mit Waldmeistercurd & Erdbeeren

Ach wie schön ist doch der Mai .... Die Wiesen voller Löwenzahn und Gänseblümchen, hin und wieder blitzt blau der Gundermann und der Günsel hervor, der Sauerampfer bekommt rote Spitzen, im Wald wachsen Waldmeister und Veilchen. Am allerliebsten sitz ich da und genieße all die Eindrücke: den blauen Himmel, das Strahlen der Sonne, den Duft … Törtchen mit Waldmeistercurd & Erdbeeren weiterlesen

Pikante Kräuter-Käse-Eierkuchen

Die warmen Frühlingstage zaubern jeden Tag ein bisschen mehr Grün in die Landschaft und auf den Teller -es sprießt so viel auf der Wiese und am Wegrand: zarte Brennnesseln, Giersch, Löwenzahn, Taubnesseln und Knoblauchrauke hatte ich nach dem Spaziergang im Körbchen. Für das heutige Rezept ist die Kräutermischung egal, Hauptsache 2 Handvoll frische Kräuter und … Pikante Kräuter-Käse-Eierkuchen weiterlesen

Wir winden einen Gundelrebenkranz und gehen damit zum Maientanz…..

Gundermann  / Gundelrebe -  Glechoma hederacea) Botanisches: Der gewöhnlich am Boden niederliegende Stengel trägt gegenständige, nieren- bis herzförmige, am Rande gekerbte Blätter. Während der Blütezeit von April bis Mai / Anfang Juni richten sich seine Triebe aus. Die Oberlippe der blauen Lippenblüten ist vorn schwach ausgerandet, die Unterlippe ist dreilappig. Der Gundermann, der überall unter … Wir winden einen Gundelrebenkranz und gehen damit zum Maientanz….. weiterlesen

Kefir mit Obst und Wildkräutern

Immer mehr Kräuter wachsen jetzt im Frühling im Wegrand und auf der Wiese. Fast immer habe eine Stofftasche, bei größeren Waldrunden auch ein Körbchen dabei, um ein wenig "Grünzeug" einzupacken. Diesmal fand ich Brennnessel, Vogelmiere, Täschelkraut, Taubnesseln, Laubkraut, einige Blättchen Löwenzahn, Knoblauchsrauke, Gundelrebe und Schafgarbe. Heute wurde ein Mixgetränk aus Banane, Apfel, Kefir und Kräutern … Kefir mit Obst und Wildkräutern weiterlesen

Rüblikuchen mit Frischkäsetopping und Gänseblümchen

Ostern ist die Zeit des Rüblikuchens. Ich mag dieses saftige Gebäck auch übers Jahr sehr gern - vor allem, weil es ruhig einen oder zwei Tage bevor Gäste kommen vorbereitet werden kann. Natürlich schmeckt es auch frisch ausgezeichnet. Rüblikuchen / Karottenkuchen mit Frischkäsetopping (für eine 24 er Springform) 400 g Möhren / Karotten (geschält), 200 … Rüblikuchen mit Frischkäsetopping und Gänseblümchen weiterlesen

Dinkelbrot mit Brennnesselsamen

Ganz langsam kommt der Frühling. Gestern habe ich das erste blühende Veilchen entdeckt, die Wegränder sind voller kleiner goldgelber Huflattichsonnen. Vogelmiere, Löwenzahn, Scharbockskraut, Brennnessel und Giersch schieben ganz zarte Blättchen ans Licht. Es gibt jetzt wieder Kartoffel-Wildkräuter-SuppeKartoffel-Wildkräuter-Suppe und Brotaufstrich mit Feta und Wildkräutern. Und ich hatte wieder einmal Lust zum Backen.  Die Zutaten hatte ich … Dinkelbrot mit Brennnesselsamen weiterlesen

Kartoffel-Wildkräuter-Suppe

Langsam zieht der Frühling ein - die Sonne hat wieder mehr Kraft und es wird zunehmend grün. Am Donnerstag, kurz vorm kalendarischen Frühlingsanfang, war ich am späten Nachmittag auf dem Heimweg von der Arbeit kurz am Waldrand, ganz allein, Weg und Wiese waren menschenleer. Ich habe die letzten Sonnenstrahlen genossen und zwei Handvoll Wildkräuter mitgenommen, … Kartoffel-Wildkräuter-Suppe weiterlesen

6. Januar – Dreikönigstag – Hochneujahr

Heute ist die letzte der Rauhnächte / Innernächte, das Ende der Zeit zwischen den Jahren. Morgen ist Epiphaniasfest, die Erscheinung des Herren, das älteste Fest der christlichen Kirche. Im bäuerlichen Leben hat dieser Tag ebenso große Bedeutung. Der 6. Januar ist der letzte Tag der Zwölften, gilt noch vielfach als Abschluss des alten Jahres und … 6. Januar – Dreikönigstag – Hochneujahr weiterlesen

Kartoffelpfefferkuchen

Ich wohne im Erzgebirge. Hier ist die Advents- und Weihnachtszeit mit vielen Bräuchen verbunden. Schon immer wurde jetzt viel gebacken. Der erzgebirgische Stollen ist sehr bekannt, ein butter-, mandel- und rosinenreiches Hefegebäck, dick mit Butter und Zucker bestrichen. Als ich klein war, gab es den Stollen, für den fast jede Familie ein eigenes Rezept hatte, … Kartoffelpfefferkuchen weiterlesen

In der Weihnachtsbäckerei: Weihnachtsplätzchen mit Tannenbaumzuckerguss

Ich liebe die Weihnachtsbäckerei und neben den Klassikern Vanillekipferl, Honigkuchen und Zimtsternen probiere ich jedes Jahr etwas Neues aus. Vor 2 Jahren waren es die Blütenplätzchen, die es in unser Repertoire schafften und die es auch übers Jahr in der Keksdose gibt. Diesmal hatte es mir ein Link von Kräuterpädagogin Anja Weiß angetan. Einfache, wenig … In der Weihnachtsbäckerei: Weihnachtsplätzchen mit Tannenbaumzuckerguss weiterlesen