Sommergenuss mit Basilikum-Eis

Beim heutigen Kräuterbackkurs haben wir uns über exotische Eissorten unterhalten. In einer Eisdiele hier in der Nähe gibt es Chili-Eis, oder Parmesan-Eis mit Oliven, was sehr lecker sein soll. Ich erzählte von „meinem“ Basilikumeis und versprach den Teilnehmerinnen, es zu veröffentlichen.

Es klappt auch sehr gut ohne Eismaschine und die Zutaten hat man (fast) immer im Haus.

Basilikumeis

(für 2 Portionen)

3 Eigelb, 3 EL Zucker, 1 Bund Basilikum, 250 ml Schlagsahne

Basilikum ganz fein schneiden oder mit etwas Milch im Mixer pürieren, zur Sahne geben und erhitzen, aber nicht kochen.
Eigelb mit Zucker im heißen Wasserbad schaumig schlagen,  dann langsam heiße die Basilikumsahne zugeben und weiterrühren, bis es kalt wird.

In die Eismaschine füllen  und nach Herstelleranweisung zu Eis verarbeiten oder in eine flache Schüssel geben und in den Gefrierschrank stellen und alle 30 Minuten mit einem Löffel oder Schneebesen kräftig durchrühren, damit die Masse zu  cremig wird.

Das Eis ist eine kleine Kalorienbombe, schmeckt aber sehr lecker und süß-würzig. Wir essen es am liebsten zu Erdbeeren, die kurz in Löwenzahnsirup marinert wurden und etwas bitterer Schokolade.

Wer eine Eismaschine hat, kann die Hälfte der Sahne durch Milch ersetzen. Bei der Gefrierschrank-Methode wird diese Variante aber nicht cremig und hat kleine Wasser-Kristalle.

Viel Spaß beim Ausprobieren und gutes Gelingen!

Eure Birgit

PS: Probiert doch auch einmal Holunderblüteneis

Basilikumeis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s